Dienstag, 23. Juni 2015

Castle Mountain Mining: Projektbesichtigung in Kalifornien – Exklusive Einblicke vor Ort

Vor ein paar Wochen hatte ich auf meiner USA-Reise die ausgezeichnete Möglichkeit eine Projektbesichtigung bei Gold-Junior Castle Mountain Mining (TSX-V:CMM) durchzuführen.

Zusammen mit diversen Analysten, Fondsmanagern und Journalisten schauten wir uns intensiv Castle Mountain’s gleichnamiges Haupt-Projekt an, welches sich US-Bundesstaat von Kalifornien befindet (siehe Map unten) – ganz in der Nähe an der Grenze zum Top-Goldminen-Staat Nevada in den USA.

Sehen Sie folgend meine Highlights zum gut organisierten und sehr informativen Site Visit auf Castle Mountain’s Flaggschiff-Projekt inkl. einiger Story-Highlights:
  • Historische Goldmine, in der profitabel mehr als 1,2 Mio. Goldunzen gefördert wurden.
  • Etablierte Projekt-Anbindungen, sehr gute Infrastruktur. Straßen in guter Kondition. Wirkt sich alles sehr positiv auf die Durchführbarkeit und die Kosten der Exploration und Projekt-Entwicklung aus. Dazu keine Community-Opposition rund um das Projekt.
  • Ansehnliche Ressourcen-Basis: Totale Ressourcen stehen bei 4,2 Mio. Goldunzen zu ca. 0,58 Gramm Gold pro Tonne. Rund 3,1 Mio. Goldunzen in der M&I Kategorie. Solide Gold-Gehalte für eine Open-Pit Heap Leach Mining-Operation.
  • Bedeutendes Explorations-Potential ist nach wie vor vorhanden. Viele Bohrziele wurden definiert.
  • Extrem hoher Goldpreis-Hebel: Goldunzen-Bewertung liegt bei 8 USD/Oz Gold-Ressource.
  • Partielle Operations-Genehmigung liegt vor (Mining Conditional Ue & Recalation permit).
  • EIS/EIR fertiggestellt. Test von weiteren Wasser-Quellen in 2015. Minengenehmigungs-Prozess läuft parallel zur Projekt-Entwicklung auf Hochtouren.
  • Ziel für die nächsten 12-24 Monate: Erhöhung der Goldgehalte, Reduzierung des Strip Ratios, neue Ressourcen-Expansion und die Fertigstellung eines neues 3D-Modells.
  • Umstrukturierung im Head-Management erfolgreich abgeschlossen.
  • Starkes Operations- und Feld-Team mit erfolgreichem Track-Record und viel Erfahrung.

Das Management von Castle Mountain wird bei der AGM diese Woche vermutlich für einen Namenswechsel plädieren, um die ausführliche Umstrukturierung zu untermauern.

Sehen Sie für weitere Hintergrund-Informationen im Vorfeld bitte die aktuelle Investoren-Präsentation: http://www.castlemountainmining.com/Investors%20Library/Castle%20Mountain%20Mining%20Presentation.pdf

Im Folgenden einige visuelle Einblicke von der Projekt-Besichtigung. Weitere Bilder vom Mine Site Visit finden Sie in dieser Foto-Gallery: http://imgur.com/a/R1HGi

Einblicke in das Office von Castle Mountain in Las Veas. Auf dem Bild ist Castle Mountain’s VP für den Technischen Service, Mr. Marty Tunney, zu erkennen.

Quelle: Own Material (c) JRB


Castle Mountain‘s Projekt-Manager Kevin Kunkel (links) zusammen mit Marty Tunney (rechts) vor einigen Bohrkernen im firmeneigenen Lagerraum in Las Vegas

Quelle: Own Material (c) JRB



Die detaillierte Projekt-Lokalisierung vom gleichnamigen Flaggschiff in Kalifornien zu Ihrer Übersicht

Quelle: castlemountainmining.com



Blick auf den Ore Belle Open Pit incl. View of N and NE Walls

Quelle: Own Material (c) JRB



Vor dem Jumpo Pit – Informative Kommentare von Projekt-Manager Kevin Kunkel



Blick auf den Jumpo Open Pit incl. W and N Walls

Quelle: Own Material (c) JRB


Quelle: Own Material (c) JRB


Quelle: Own Material (c) JRB



Vor den historischen Tailings:

Quelle: Own Material (c) JRB



Weitere Bilder vom Mine Site Visit finden Sie in dieser Foto-Galleryhttp://imgur.com/a/R1HGi

Keine Kommentare:

Kommentar posten