Sonntag, 25. November 2018

Wochenrückblick: Blutbad am Ölmarkt, Risikoaversion hält an

Die verkürzte Handelswoche wegen Thanksgiving hat an den US-Leitbörsen zu keiner Entspannung an den Rohstoffmärkten beigetragen. Im Gegenteil – zum Wochenende ging es querbeet nochmal deutlich abwärts.

Am besten verkauften sich in der Vorwoche noch Gold (GLD) und die Goldminen (GDX), die vom „Risk off“ Modus zumindest etwas Profit schlagen und relative Stärke entfalten konnten. Der Silberpreis und die Silberminen (SIL) kamen hingegen erneut unter Druck.

Besonders schwach zeigten sich die Energieaktien (XLE), nachdem der Ölpreis seine starke Verlustserie in der letzten Handelswoche fortsetzte. Die großen Minenkonzerne (TXGM) und Kupferaktien (COPX) mussten aber ebenfalls kräftige Kursverluste hinnehmen. Die rote Laterne übernahmen die extrem schwankungsfreudigen Cannabisaktien (HMMJ), die klar von der Risikoaversion der Marktteilnehmer in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Quellebigcharts.com


Legende:
·      GLD: SPDR Gold Trust ETF (schwarz)
·      GDX: Market Vectors Gold Miners ETF (gold)
·      GDXJ: Market Vectors Junior Gold Miners ETF (blau)
·      SIL: Global X Silver Miners ETF (pink)
·      COPX: Global X Copper Miners ETF (orange)
·      TXGM: S&P/TSX Global Mining Index (gelb)
·      XLE: Energy Select Sector SPDR Fund (dunkelgrau)
·      LIT: Global X Lithium & Battery Tech ETF (lila)
·      HMMJ: Horizons Marijuana Life Sciences Index / Cannabis-ETF (hellgrau)

Keine Kommentare:

Kommentar posten