Mittwoch, 3. Februar 2021

Riesige Nachfrage: Rekordzuflüsse beim größten Silber-ETF

Die Investment-Nachfrage im Silbersektor explodiert regelrecht. Vergangene Woche gab es die höchsten Investitionszuflüsse in börsengehandelte Silber-ETFs aller Zeiten. Im größten Silber-ETF iShares Silver Trust (Handelskürzel SLV), das von Investment-Gigant BlackRock verwaltet wird, gab es bspw. Zuflüsse von über 1,4 Mrd. USD in der letzten Handelswoche. Am Freitag wurde mit einem Zufluss von 943 Mio. USD ein neuer Tagesrekord aufgestellt. Insgesamt betrug die Investment-Nachfrage durch alle gehandelten Silber-ETFs im Januar über 60 Mio. Silberunzen - eine enorme Anzahl. Der Langfrist-Chart der täglichen Zuflüssen in das Silber-ETF SLV spricht Bände.



Donnerstag, 14. Januar 2021

E-Autos erzielen in Deutschland neuen Meilenstein

Die Absätze der E-Autos in Deutschland verdreifachte sich in 2020 auf über 194.000 und erreichte einen Marktanteil von erstmals 6,7%. Hybrid-Fahrzeuge kamen sogar auf einen Anteil von 18,1% - eine Verdopplung gegenüber dem Vorjahr. Die wichtige Lade-Infrastruktur wurde ebenfalls weiter ausgebaut. in Deutschlandweit gibt es jetzt über 21.700 Ladestationen für E-Autos.



Donnerstag, 7. Januar 2021

Rohstoffe und Rohstoffaktien: Ausgezeichneter Schutz vor Inflation

Rohstoff-Investments bieten Anleger in inflationären Phasen traditionell einen sehr guten Schutz und eine exzellente Performance. Kupfer und Energierohstoffe schneiden hierbei historisch gesehen besonders gut ab:



Samstag, 2. Januar 2021

Langfristiger Geldregen: Dividenden-Könige am US-Kapitalmarkt

Informative Übersicht über einige US-Unternehmen, die seit mindestens 50 Jahren die Dividende für ihre Anteilseigner angehoben haben und sich daher als Dividenden-Könige bezeichnen dürfen. Credit und Quelle: Dividend Growth Investor


Quellehttps://www.dividendgrowthinvestor.com/

Dienstag, 7. April 2020

Wegen Corona-Krise: Rohstoff-Angebot gerät zunehmend unter Druck

Aufgrund der Corona-Krise wurden nach dem aktuellen Stand bereits über 200 Bergbau- und Rohstoffförderbetriebe weltweit temporär heruntergefahren bzw. komplett stillgelegt. 

Es trifft derzeit vor allem etablierte Minennationen wie Peru, Mexiko, Kanada oder Südafrika. So gerät das Angebot von vielen Metallen auf dem Weltmarkt zunehmend unter Druck. Noch sind die Lager weltweit relativ gut gefüllt, doch das könnte sich bei einem Hochfahren der Wirtschaft in Asien und Europa schnell ändern. Wir sehen bspw. bereits Engpässe am physischen Goldmarkt., welche auf eine besonders große Nachfrage von Privatpersonen zurückzuführen sind.

Die Rohstoffexperten der Schweizer Großbank UBS haben zuletzt errechnet, dass bei den Metallen Mangan, Silber, Palladium und Platin gegenwärtig die größten Angebotsstörungen auftreten. Die Angebotslage für das Edelmetall Platin, das hauptsächlich aus Minen in Südafrika gewonnen wird, steht dabei besonders stark unter Druck. Auf dem Chart sehen Sie die Prognose der aktuellen Angebotsreduktionen im Verhältnis zum globalen Minenangebot. Die Stilllegung der Minenbetriebe sollte sich zunehmend positiv auf die Rohstoffpreise auswirken.

Quelle: UBS